Tricks

Auswahl eines Düngers für Indoor-Orchideen


Eine Vielzahl von Blumen wie Orchideen, einschließlich der Phalaenopsis-Arten, ist berühmt für ihre Farbenvielfalt. Unter natürlichen Bedingungen wachsen sie in tropischen Wäldern oder Gebirgszügen. Diese Blüten sind bei der Pflege zu Hause vielfältig und erfordern zum größten Teil keine besondere Pflege. Aufgrund dieser Eigenschaften haben Gärtner, die Zimmerblumen züchten, in letzter Zeit zunehmend Orchideen als ihre bevorzugten Zimmerpflanzen ausgewählt.

Allgemeine Informationen und Methoden

Die Verwendung von Düngemitteln zur Fütterung von Orchideen ist ein notwendiger Prozess für ihre Pflege. Die im Substrat enthaltenen Nährstoffe werden durch das Wurzelsystem der Pflanzen gedehnt und durch spezielle Drainagelöcher im Landetank ebenfalls mit Gießwasser gewaschen.

Aus diesen Gründen müssen zu Hause angebaute Blumen regelmäßig mit Mineralien und einer Vielzahl von organischen Düngemitteln gefüttert werden. Die Anweisung, mit der Sie nicht nur gute, sondern auch die beste Fütterung durchführen können, ist äußerst einfach. In der Regel wird eine Komposition verwendet, die eine erhebliche Anzahl positiver Bewertungen erhalten hat. Die Befruchtung einer Orchidee ist äußerst kompetent.

Wie man Orchideen düngt

Es gibt mehrere goldene Regeln, um solche schönen Zimmerpflanzen zu füttern. Es sei daran erinnert, dass der Anbau von Orchideen jeglicher Art, einschließlich Phalaenopsis, nicht nur auf dem Feedback erfahrener Gärtner beruhen muss, sondern auch auf ziemlich strengen Regeln für den Einsatz von Düngemitteln:

  • Es ist strengstens verboten, während und unmittelbar nach Abschluss der Transplantation zu füttern.
  • Die richtige Anwendung der Nährstoffe sollte zum Zeitpunkt der Vegetationsperiode der zu Hause angebauten Pflanze erfolgen.
  • Es ist verboten, einheimische Orchideen nicht nur in der Blütezeit zu düngen, sondern auch krank oder geschwächt durch Schädlinge.

  • richtig durchgeführte Kopfbehandlung sollte das Wurzelsystem nicht verbrennen, Fütterung nach dem Gießen ist optimal;
  • Während des Frühlings und auch im Herbst sollten die Blumen nicht öfter als alle zwei Wochen gedüngt werden. Im Winter und Sommer finden solche Veranstaltungen einmal im Monat statt, was mit niedrigen Lufttemperaturen und kurzen Tageslichtstunden im Winter oder einem Anstieg der Temperaturindikatoren einhergeht Sommer.

Während der aktiven Blüte sollten die Pflanzen nicht gefüttert werden, und ein Verstoß gegen diese Regel kann zu einer Verkürzung der Blütezeit führen.

Orchideen füttern zu Hause

Top-Dressing muss mehrere Grundanforderungen gleichzeitig erfüllen, darunter:

  • Azidität von pH = 5 bis pH = 7;
  • das Vorhandensein einer geringen Konzentration von Nährstoffen in Bezug auf Düngemittel für eine andere Art von Zimmerpflanzen;
  • den Gehalt an Substanzen, die die Ablagerung von Salzen und Spurenelementen im Chelattyp verhindern;
  • Das Produkt sollte hochwertige Aminosäuren und essentielle Vitamine enthalten, die die Nährstoffe einer zu Hause angebauten Pflanze optimal aufnehmen.
  • Die Fütterung soll das Immunsystem von Zimmerpflanzen anregen.

Erfahrene Züchter bevorzugen am häufigsten hochwertige Mineraldünger. Die Verwendung organischer Substanzen ist häufig mit einer Überfülle stickstoffhaltiger Verbindungen sowie der Schwierigkeit ihrer richtigen Dosierung verbunden.

Düngemittel verschiedener Hersteller

Zum Abrichten von Spitzen können Sie Spezialwerkzeuge mit Markierungen auf der Verpackung verwenden. In der Regel sind sie als "für Orchideen" gekennzeichnet. Die übliche Version von Düngemitteln für Zimmerpflanzen hat eine geringfügig andere Zusammensetzung verschiedener Nährstoffe in höheren Dosierungen als für die Fütterung von Orchideen erforderlich. Stickstoff-, Phosphor- und Kalibestandteile sind die Hauptbestandteile solcher Düngemittel. Der quantitative Gehalt solcher Substanzen wird vom Hersteller auf dem Etikett immer mit den Buchstaben N.P.K.

Es ist zu beachten, dass Düngemittel mit N.P.K. gleich 4: 6: 6 die Blüteprozesse von Orchideen, einschließlich Phalaenopsis, stimulieren. Indikatoren N.P.K. auf der Ebene von 4: 3: 3 stimulieren das Wachstum der grünen Masse der zu Hause angebauten Pflanzen. Im Arsenal erfahrener Gärtner können Sie zwei Arten von Düngemitteln beobachten, darunter eine Zusammensetzung mit hohem Stickstoffgehalt, die zum Wachsen von Blättern erforderlich ist, sowie Düngemittel mit hohem Phosphorgehalt, die es der Pflanze ermöglichen, die Stiele für den Blüteprozess zu vergrößern.

Die besten Dünger für Phalaenopsis Orchideen sind konzentrierte Dünger wie Garten der Wunder, Oase, Bona Forte, Regenbogen und "Das Ideal." Mit jedem dieser Tools können Sie die Wurzelversion des Top-Dressings oder des Blatt-Top-Dressings in Form von Sprühen implementieren. Die Gebrauchsanweisung solcher Medikamente sollte genauestens beachtet werden. Eine hohe Düngemittelkonzentration im Untergrund ist äußerst gefährlich.

Anwendungsmerkmale

Fachleute empfehlen die zehnfach reduzierte Konzentration der Fütterungslösung, die vom Hersteller in den Anweisungen angegeben wird. Für jeden Liter Wasser sollte etwa ein Milliliter Flüssigdünger oder die gleiche Menge an mineralischen Stiftmischungen gelöst werden. Pokon, Fasco, Bona Forte und "Agricola".

  • "Agricola" ist ein Mineraldünger, der speziell für die Fütterung von Orchideen entwickelt wurde. Dieser Dünger trägt zur Verbesserung des Erscheinungsbilds von Pflanzen bei und ermöglicht ein qualitativ hochwertiges Wachstum. Die Vorteile sind die einfache Dosierbarkeit sowie die gute Wasserlöslichkeit. "Dr. Foley" ist ein Medikament zur Behandlung von Blattoberseiten. Das Medikament ist bequem zu handhaben und enthält neben Vitaminen auch die notwendigen Säuren sowie Spurenelemente.
  • Mittel Brexil Combi ist ein Cocktail von Spurenelementen, die für Pflanzen mit einem Mangel an eisenhaltigen Substanzen notwendig sind. Beliebter und flüssiger Komplexdünger für Orchideen "Bona Forte". Es besteht aus drei Wirkstoffen in Form von Makronährstoffen. Bona Forte hat viele Vorteile. Das Medikament enthält eine ganze Reihe von Substanzen, die für eine vollständige und ausgewogene Ernährung von Orchideen zu Hause erforderlich sind. "Bona Forte" ist bequem zu züchten. Darüber hinaus ist es erschwinglich.
  • Düngerstäbchen Pokon in den Niederlanden entwickelt. Die Firma "Pokon" hat ein eigenes Basiszentrum für Forschung. "Pokon" wird verwendet, um zweimal im Monat zu füttern. Das Tool ist bequem zu bedienen und erschwinglich.
  • Droge Fasco und Boden "Fasco Flower Happiness" Speziell für Orchideen entwickelt. Unter dem Einfluss der Wirkstoffe, aus denen der "Fasco" besteht, baut "Phalaenopsis" gut grüne Masse auf. Boden "Blumenglück" ist sehr praktisch. Die Zusammensetzung des Bodens "Blumenglück" kommt dem Ideal so nahe wie möglich.

Künstliche Ernährung ist kein lebenswichtiger Prozess für Wachstum und Entwicklung. Eine signifikante Menge an Spurenelementen von Orchideen wird unabhängig von der Umgebung gewonnen. Wenn die Pflanze jedoch regelmäßig und zum richtigen Zeitpunkt richtig gedüngt wird, beschleunigt sich das Wachstum und die Blüte ist noch üppiger.

Nachdem Sie den entsprechenden Artikel zu unserer Ressource gelesen haben, erfahren Sie, wie Sie den Boden für Orchideen eigenständig vorbereiten können.

Tipps und Tricks

Die Methode der Wurzelbehandlung soll die Versorgung mit Makro- und Spurenelementen gesunder Orchideen qualitativ ergänzen. Vor dem Top-Dressing sollte das Wurzelsystem der Blüte gründlich angefeuchtet werden. Dünger sollte in warmem und sauberem Leitungswasser verdünnt werden, bis eine Lösung in der auf dem Produktetikett angegebenen Konzentration erhalten wird. In einem Behälter mit sauberem Wasser muss der Blumentopf langsam in die Pflanze getaucht und mit der von oben erhaltenen Düngerlösung übergossen werden. Lassen Sie die Pflanze 20 Minuten in dieser Position. Das überschüssige Volumen der Lösung wird durch Einströmen in die Pfanne entfernt.

Düngemittel für Orchideen

Die Blattfütterungsmethode wird im Stadium des aktiven Pflanzenwachstums sowie bei Anzeichen von Chlorose angewendet, bei der es sich um einen Mangel an Spurenelementen handelt. Darüber hinaus werden solche Verbände zur Schädigung des Wurzelsystems eingesetzt. Die Blattfütterung sollte morgens oder bei bewölktem Wetter durchgeführt werden, damit kein direktes Sonnenlicht auf die Blätter der Pflanze fällt. Durch gründliches Sprühen wird sichergestellt, dass das Medikament von zwei Seiten in die Luftwurzeln gelangt und wieder austritt. Blütenknospen und die Blüten selbst sollten vor der Lösung geschützt werden. Andernfalls kann es zu Fäulnis und Absterben der Wachstumspunkte kommen. Unmittelbar nach dem Abdecken sollte die Pflanze sorgfältig inspiziert und getrocknet werden.