Rat

Warum sind Pfirsiche für den Körper einer Frau nützlich?


Die Vorteile von Pfirsichen für den Körper einer Frau erstrecken sich auf eine Vielzahl von Gesundheitsbereichen. Um zu verstehen, wann es ratsam ist, diese Frucht zu essen, müssen Sie die Eigenschaften des Pfirsichs genau untersuchen.

Warum sind Pfirsiche für Frauen nützlich?

Die Vorteile von Pfirsichen für Frauen kommen in den heilenden, kosmetischen und stärkenden Eigenschaften der Früchte zum Ausdruck. Verschluckte Früchte:

  • Unterstützung des normalen Stoffwechsels, Früchte beschleunigen die Verdauung, fördern die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper, wirken reinigend auf den Darm;
  • tragen zur Gewichtsabnahme bei, da überschüssige Substanzen den Körper schnell verlassen und nützliche Elemente besser absorbiert werden, wird es einfacher, Übergewicht loszuwerden;
  • helfen, Schwellungen loszuwerden, es gibt viel Wasser in den Früchten, daher haben sie eine harntreibende Wirkung und entfernen überschüssige Flüssigkeit;
  • verbessern Sie die Stimmung und verbessern Sie die Leistung, Früchte enthalten natürlichen Zucker und Magnesium, daher wirken sie sich positiv auf körperliche Aktivität und Energie aus;
  • Gut gesättigt, Obst auf Diät zu essen ist nützlich, nicht zuletzt, weil kalorienarme Früchte den Hunger stillen, aber nicht zur Gewichtszunahme beitragen.

In Bezug auf die kosmetischen Eigenschaften wirkt sich die Frucht am positivsten auf den Hautzustand aus. Wenn die Frucht sowohl intern als auch extern verzehrt wird, werden Falten geglättet, die Epidermis wird glatter und elastischer. Pfirsichfrüchte für Frauen stimulieren die Zellerneuerung und schützen so den Körper vor vorzeitigem Altern.

Die Vorteile von Pfirsichblättern für den weiblichen Körper

Für Frauen sind nicht nur die saftigen Pfirsichfrüchte von Vorteil, sondern auch die Blätter dieser Obstpflanze. Das Laub der Früchte enthält eine große Menge nützlicher Substanzen - Vitamine und Flavonoide, organische Säuren und Antioxidantien.

Viele gesunde Tees, Aufgüsse und Abkochungen werden auf der Basis der Blätter zubereitet. Medikamente haben eine harntreibende und choleretische Wirkung, sie helfen gut bei Entzündungen und Stoffwechselstörungen. Blattbasierte Mittel werden bei gynäkologischen Erkrankungen und Hauterkrankungen, bei Durchfall und Verstopfung, bei Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse, bei Erkältungen und sogar in der Onkologie eingesetzt.

Es gibt viele Rezepte, die auf Fruchtlaub für Frauen basieren, aber unter den beliebtesten können Sie mehrere auflisten.

  • Tee stärken. Ein großer Löffel trockener Blätter sollte mit heißem Wasser gegossen, eine halbe Stunde unter dem Deckel gehalten und filtriert werden. Sie trinken das Mittel zweimal täglich im Volumen eines Glases. Auf Wunsch können Sie dem Tee einen Löffel Honig hinzufügen. Das Getränk hat eine gute Anti-Kälte-Wirkung, verbessert die Funktion der Nieren und der Leber und hilft bei der Bewältigung der chronischen Pankreatitis.
  • Entzündungshemmende Brühe. Etwa 10 Blätter müssen mit einem Liter Wasser gegossen werden. Nach dem Kochen weitere 10 Minuten kochen lassen und dann einige Stunden unter dem Deckel und dem Filter bestehen. Sie trinken die Brühe dreimal täglich in einem Glas. Das Mittel wirkt gut bei anhaltendem Husten, Urolithiasis, Rheuma und einer Vielzahl gynäkologischer Entzündungen.
  • Tinktur aus der Onkologie. Unter den Rezepten aus Pfirsichblättern für Myome ist ein solches Mittel beliebt: 20 g Rohstoffe werden mit 500 ml Alkohol gegossen und einen Monat lang an einem dunklen und trockenen Ort aufbewahrt. Die abgesiebte fertige Tinktur wird dreimal täglich mit jeweils 30 Tropfen verzehrt, nachdem sie in 100 ml Wasser verdünnt wurde. Die Tinktur hat eine Antitumorwirkung und regt das Immunsystem an, aktiv zu arbeiten. Daher ist sie sowohl für gutartige als auch für bösartige Tumoren von Vorteil.

Eine andere Möglichkeit, Pfirsichblätter für Frauen zu verwenden, ist die Verwendung von Rohstoffen in medizinischen Bädern. Zuerst müssen Sie eine Infusion vorbereiten - gießen Sie ein Glas Laub mit einem Liter frisch gekochtem Wasser und lassen Sie es eine Stunde lang unter dem Deckel. Wenn der Rohstoff alle nützlichen Eigenschaften aufgegeben hat, muss die Infusion gefiltert und in ein vorgefülltes Bad gegossen werden.

Sie müssen für eine normale Zeit, etwa 20 Minuten, ein Bad nehmen. Die Pfirsichblattbehandlung wirkt sich positiv auf Dermatitis, Psoriasis und Ekzeme aus und hilft, allergische Hautausschläge und Furunkel schneller loszuwerden. Pfirsiche haben den Vorteil, dass sie im Rahmen von Heilbädern die Haut straffen und straffen, eine verjüngende und feuchtigkeitsspendende Wirkung haben.

Rat! Bei Hautkrankheiten und Wunden können trockene Blätter zu Puder zermahlen und regelmäßig an wunden Stellen damit bestreut werden - die Heilung mit einer solchen Behandlung beschleunigt sich spürbar.

Ist es möglich für schwangere Pfirsiche

Nutzen und Schaden von Pfirsichen während der Schwangerschaft sind untrennbar miteinander verbunden. Im Allgemeinen können Frauen reife Früchte essen - dies kommt nicht nur der Gesundheit der werdenden Mutter zugute, sondern auch dem sich entwickelnden Fötus. Es muss jedoch verstanden werden, dass bei unachtsamem Gebrauch die Früchte für Frauen zu Schaden führen können.

Erstes Trimester

Das Hauptproblem, mit dem Frauen im ersten Trimenon der Schwangerschaft konfrontiert sind, ist die schwere Toxikose. Neben der Tatsache, dass das Gefühl ständiger Übelkeit die Lebensqualität stark beeinträchtigt, beeinträchtigt die Toxikose auch das normale Essen, und in den frühen Stadien braucht eine Frau wirklich Vitamine und Mineralien.

Pfirsiche während der Schwangerschaft in den ersten Monaten werden fast unersetzlich. Sie lindern Toxikosymptome, beseitigen Angstzustände und verbessern die Stimmung. Der Vorteil der Frucht liegt in der Tatsache, dass der Pfirsich sowohl Hunger als auch Durst gleichermaßen stillt, weshalb es viel einfacher ist, einen ungewöhnlichen Zustand zu ertragen. Zu den Vorteilen der Früchte gehört die Tatsache, dass sie leicht vom Körper der Frau aufgenommen werden können - auch nach dem Verzehr von 2-3 Pfirsichen treten keine Magenbeschwerden auf.

Wichtig! Pfirsiche sind kalorienarm. Daher führt ihre Verwendung nicht zu einer Gewichtszunahme.

Zweites Trimester

In der Mitte der Schwangerschaft bieten Pfirsichfrüchte auch für Frauen erhebliche Vorteile. Im zweiten Trimester erleben viele Frauen eine Verschlechterung des Wohlbefindens. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der sich entwickelnde Fötus die meisten Vitamine aus der Nahrung entnimmt. Bei Nährstoffmangel entwickeln Frauen Probleme mit Gelenken und Zähnen, es kommt zu schwerer Anämie und das Herz-Kreislauf-System wird schwächer.

  • Pfirsiche enthalten viel Kalium und Magnesium, diese Elemente unterstützen das Nerven- und Muskelsystem in einem normalen Zustand, schützen das Herz und die Blutgefäße vor der Entwicklung von Krankheiten.
  • Der Phosphor und das Kalzium in den Früchten verhindern die Entwicklung zerbrechlicher Gelenke und schützen die Zähne vor einer Lockerung.
  • Pfirsich enthält eine große Menge an Vitamin C, stärkt das Immunsystem und hilft, auch bei Erkältungen auf pharmakologische Wirkstoffe zu verzichten.
  • Eisen, das reich an Pfirsichen ist, stellt den normalen Hämoglobinspiegel im Blut der Frau wieder her und gibt Energie und Kraft zurück.

Im zweiten Trimester werden das Knochen- und Nervensystem des Fötus aktiv gebildet. Da Pfirsich erhebliche Mengen an Folsäure enthält, wirkt er sich positiv auf das Baby aus und trägt zu seiner korrekten genetischen Entwicklung bei. Der regelmäßige Verzehr von Pfirsichen durch eine werdende Mutter kann das Risiko schwerwiegender angeborener Erkrankungen des Babys verringern.

Drittes Trimester

Vorteile Pfirsich während der späten Schwangerschaft - im dritten Trimester und bis zur Geburt. Erstens versorgt es den Körper der Frau weiterhin mit allen nützlichen Vitaminen und Mineralstoffen.

Darüber hinaus ist der Pfirsich in späteren Stadien ein ausgezeichnetes mildes Abführmittel. Mit dem Ansatz der Geburt leiden Frauen häufig unter Verstopfung - die Stoffwechselrate nimmt ab, die Darmperistaltik verschlechtert sich. Pfirsich hat eine abführende Wirkung und hilft, den Stuhl zu regulieren, ohne auf pharmazeutische Präparate zurückzugreifen.

Ein zusätzlicher Vorteil des Verzehrs der Frucht sind ihre harntreibenden Eigenschaften. Im dritten Trimester hilft Pfirsich Frauen, Schwellungen loszuwerden und die Belastung für Nieren und Herz zu verringern.

Können Pfirsiche gestillt werden?

Pfirsiche, wenn das Stillen einer Frau sowohl Nutzen als auch Schaden bringen kann, hängen stark von den individuellen Eigenschaften von Mutter und Kind ab. Einerseits können laktierende Pfirsiche verwendet werden, da diese Frucht es einer Frau ermöglicht, die notwendigen Vitamine und Mineralien zu erhalten. Darüber hinaus sind die diätetischen Eigenschaften eines Pfirsichs nach der Geburt sehr beliebt - die Frucht hilft dabei, während der Schwangerschaft zugenommenes Übergewicht zu verlieren.

Andererseits lösen Pfirsiche bei Säuglingen häufig schwere Allergien aus. Daher müssen Pfirsiche beim Stillen eines Neugeborenen mit Vorsicht behandelt werden und die folgenden Regeln müssen befolgt werden:

  • frühestens 3 Monate nach der Geburt Obst in die Ernährung aufnehmen;
  • Beginnen Sie mit 2-3 Scheiben des Produkts und überwachen Sie sorgfältig die Reaktion des Kindes.
  • Essen Sie das Fruchtfleisch nur ohne Haut, es ist die Pfirsichschale, die häufig Allergien hervorruft.

Beachtung! Wenn Pfirsiche beim Füttern bei Säuglingen eine negative Reaktion hervorrufen, müssen sie sofort aus der Nahrung genommen werden.

Wann sollten Sie Pfirsiche aufgeben?

Die Vorteile und Nachteile von Pfirsichen für die Gesundheit einer Frau hängen in erster Linie von ihrem Wohlbefinden ab. Bei individuellen Beschwerden muss die Verwendung der Früchte trotz aller Vorteile aufgegeben werden. Gegenanzeigen für Pfirsich sind:

  • Fettleibigkeitstendenz;
  • Diabetes mellitus;
  • chronische Erkrankungen der Leber und der Gallenblase;
  • Allergie sowohl gegen die Früchte selbst als auch gegen Pollen;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber einzelnen Bestandteilen in der Zusammensetzung des Pfirsichs;
  • Fehlfunktionen der Schilddrüse.

Damit ein Pfirsich einer Frau zugute kommt, lohnt es sich, moderate Dosierungen einzuhalten - ein paar Früchte pro Tag reichen völlig aus.

Fazit

Die Vorteile von Pfirsichen für den Körper einer Frau sind unbestreitbar, müssen jedoch mit Vorsicht angegangen werden. Wenn Sie die empfohlene Tagesdosis nicht einhalten oder bei Kontraindikationen Pfirsiche essen, sind Früchte schädlich.


Schau das Video: How to get fit with me. Trotz cheaten Traumkörper bekommen? So gehts (November 2021).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos