Rat

Hagebuttensaft: Nutzen und Schaden, wie man zu Hause macht


Hagebuttensaft ist gut für die Gesundheit von Erwachsenen und Kindern. Nichts kann mit den Früchten dieser Pflanze in Bezug auf die Menge an Vitamin C verglichen werden, es hilft, den Körper vor Viren zu schützen, versorgt ihn mit vielen nützlichen Substanzen. Die Beeren werden oft in getrockneter Form für den Winter geerntet und machen daraus auch Marmelade, Nudeln und leckeren Saft.

Frischer Hagebuttensaft enthält alle Vitamine, aus denen die Beeren bestehen

Die chemische Zusammensetzung des Saftes

Hagebutte wird vor allem für ihren hohen Ascorbinsäuregehalt geschätzt. Dort ist seine Menge 10-mal höher als bei schwarzen Johannisbeeren und 50-mal höher als bei Zitrone, und Hagebuttensaft enthält bis zu 444% dieser organischen Substanz. Darüber hinaus ist das Getränk reich an Vitamin A - 15% und Beta-Carotin - 16%. Diese Komponenten spielen eine wichtige Rolle für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers:

  1. A - ist verantwortlich für die Gesundheit der Augen und der Haut, Fortpflanzungsfunktion.
  2. B - hat antioxidative Eigenschaften.
  3. C - unterstützt die Immunität, ist an Redoxreaktionen beteiligt.

Beachtung! Nicht jede Art von Hagebutten enthält die gleiche Menge an Nährstoffen. Die meisten von ihnen kommen in der Sorte Rosa cinnamomea vor.

Zu den nützlichen Substanzen, aus denen die Beere und der Saft bestehen, gehören die Vitamine E, B1, B2, PP, K. Darüber hinaus ist das Getränk reich an Eisen, Phosphor, Zink, Magnesium sowie Kalium und Kalzium verantwortlich für die Arbeit Herz-Kreislauf-System, sorgen für einen normalen Stoffwechsel und helfen, die Knochen stärker zu werden.

Warum ist Hagebuttensaft nützlich?

Die vorteilhaften Eigenschaften von Hagebuttensaft zeigen sich bei Beschwerden, die mit einem Mangel an Vitamin C verbunden sind. Er normalisiert die Aktivität von Darm, Nieren, Leber, Magen und aktiviert die Durchblutung. Das Getränk ist eine große Hilfe für den Körper im Kampf gegen Infektionskrankheiten, stärkt das Immunsystem. Hagebuttensaft wirkt sich auch günstig auf die Arbeit des Gehirns und der Genitalien aus, verbessert das Gedächtnis und ist bei Anämie und Arteriosklerose unverzichtbar. Ärzte empfehlen, es zu trinken, wenn Wunden schlecht heilen oder Knochen langsam mit Brüchen zusammenwachsen. Das Getränk wirkt sich positiv auf Stoffwechselprozesse aus, hilft bei Uterusblutungen und schwacher Sekretion des Magen-Darm-Trakts. Hagebuttensaft bekämpft die Entwicklung vieler Krankheiten, einschließlich Krebs. Es wird als ausgezeichnetes Heilmittel gegen Gefäßzerbrechlichkeit angesehen. Aber meistens wird es als prophylaktisches Mittel gegen Erkältungen und Grippe während der Regen- und Kältezeit getrunken.

Hagebuttensaft ist der größte Anbieter von Vitamin C.

Ist es für Kinder möglich

Hagebutte gilt als allergenes Produkt, daher wird es Kindern mit Vorsicht verabreicht. Solche Getränke können Juckreiz, Reizungen und Hautausschläge verursachen. Deshalb ist es ratsam, vor der Anwendung einen Arzt zu konsultieren. Wenn ab einem Alter von sechs Monaten Abkochungen von Früchten in die Ernährung von Babys eingeführt werden, ist es besser, Kindern nach einem Jahr Hagebuttensaft zu geben, während die Reaktion des wachsenden Organismus sorgfältig beobachtet wird. Nachdem sichergestellt wurde, dass das Getränk beim Kind keine Allergien hervorruft, kann die Menge des pro Tag konsumierten Nektars schrittweise erhöht werden, um ein halbes Glas zu erhalten.

Wichtig! Vitamin C, das Teil des Hagebuttensafts ist, hat eine schlechte Wirkung auf den Zahnschmelz, daher sollten Kinder es durch einen Strohhalm trinken.

Wie man Hagebuttensaft zu Hause macht

Jede Hausfrau kann zu Hause Hagebuttensaft herstellen, das ist keine große Schwierigkeit. Für die Zubereitung benötigen Sie nur reife Früchte der Pflanze, Zitronensäure und Wasser, falls gewünscht - Zucker. Zunächst werden die Beeren gut gewaschen, die Stiele entfernt und der Länge nach in zwei Teile geschnitten. Dann wird in kochendem Wasser mit einer Geschwindigkeit von 1 kg Obst 1 Glas Flüssigkeit in eine Hagebutte gegeben, die Brühe kochen gelassen und vom Herd genommen. Decken Sie den Behälter mit der Beere ab und bestehen Sie mindestens vier Stunden darauf. Danach wird der Saft durch ein Sieb gegossen, die Beeren werden gemahlen, Zitronensäure wird zu dem resultierenden Nektar gegeben und zum Kochen gebracht. Das fertige Getränk wird in sterilisierte Gläser gegossen und mit Deckeln aufgerollt. Wenn der Saft aus Zucker hergestellt wird, wird er am Ende der Zubereitung hinzugefügt und die Brühe gekocht, bis sich das Produkt vollständig aufgelöst hat.

Um Nektar zuzubereiten, nehmen Sie die reifen Früchte von leuchtend orange oder roter Farbe.

Wie viel und wie man richtig trinkt

Mehrere Studien haben gezeigt, dass der tägliche Verzehr von Hagebuttengetränken die Gesundheit erheblich verbessern kann. Wenn Sie jeden Tag die tägliche Saftnorm trinken, können Sie die Immunität erhöhen, Müdigkeit beseitigen und den Verdauungsprozess verbessern. Bei älteren Menschen kann das Trinken dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls zu verringern.

Der maximale Nutzen und der minimale Schaden von Hagebuttensaft werden bei korrekter Einnahme und in einer altersgerechten Dosierung erzielt. Um negative Folgen zu vermeiden, empfehlen Experten, die Brühe nicht länger als zwei Monate hintereinander zu trinken. Machen Sie dann eine zweiwöchige Pause.

Die tägliche Norm des Produkts ist je nach Alter und Krankheit unterschiedlich, aber normalerweise trinken sie einen Tag:

  • Erwachsene - 200 ml;
  • Kinder über 7 Jahre - jeweils 100 ml;
  • Kinder im Vorschulalter - 50 ml.

Rat! Es ist besser, die empfohlene Rate in zwei oder drei Dosen aufzuteilen.

Es sollte auch beachtet werden, dass es besser ist, einen Kinderarzt oder Immunologen zu konsultieren, um die genaue Saftdosis zu bestimmen, die einem Kind verabreicht werden kann.

Es wird empfohlen, das Getränk einige Stunden vor einer Mahlzeit auf nüchternen Magen durch einen Strohhalm zu trinken. Da die Pflanze eine harntreibende Wirkung hat, nehmen Sie Lebensmittel, die auf der Basis von Hagebutten zubereitet wurden, vorzugsweise 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen. Um zu verhindern, dass der Saft den Magen schädigt, muss er im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt werden.

Kontraindikationen

Hagebuttensaft ist nicht für alle Menschen gut. Es gibt einige Krankheiten, bei denen seine Verwendung gesundheitsschädlich sein kann. Aufgrund des hohen Vitamin C-Gehalts ist Nektar bei Menschen mit hohem Säuregehalt, Gastritis, Zwölffingerdarmgeschwür und Magen kontraindiziert. Saft sollte nicht von Personen getrunken werden, die allergisch darauf reagieren. Da es viel Vitamin K enthält, ist es besser, es bei Menschen mit Endokarditis, Thrombophlebitis und Herzinsuffizienz nicht zu verwenden. Für Frauen, die ein Kind tragen, ist es auch unerwünscht, Hagebuttensaft zu trinken, da eine große Menge Ascorbinsäure zu Fehlgeburten führen kann. Beerenmissbrauch kann mit Schmerzen in Bauch, Muskeln, Leber und Migräne einhergehen.

Wichtig! Hagebuttensaft sollte vorsichtig getrunken werden, nicht mehr als 1-2 Esslöffel pro Tag.

Trinken in großen Dosen kann zur Entwicklung von Krankheiten führen

Fazit

Hagebuttensaft ist nützlich für viele Krankheiten, er wird auch als vorbeugende Maßnahme gegen verschiedene Krankheiten verwendet. In Abwesenheit von Allergien wird Kindern häufig Nektar verabreicht, um sie vor Erkältungen zu schützen. Das Getränk ist hoch konzentriert und wird ausschließlich in den empfohlenen Dosen getrunken, um einen Überschuss an Vitaminen zu vermeiden. Oft wird Honig in Hagebuttensaft gegeben, wodurch sein Geschmack verbessert und die Zusammensetzung weiter angereichert wird.


Schau das Video: Wie Ihr Einfach Alles Einlegen Könnt. Einlegen, Fermentieren, Picklen (Oktober 2021).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos