Haus & Garten

Reisemobil: Vor- und Nachteile, DIY-Konstruktion


Ein Wohnmobil ist ein Fahrzeugtyp, der auch als Wohnraum dient. Es hat seit dem Ende des letzten Jahrhunderts an Popularität gewonnen.

Auf dem gesamten Territorium unseres riesigen Planeten gibt es Autos mit Wohnanhängern oder sogar vollwertige Wohnmobile. Aber in unserem Land ist es bis heute eine ziemliche Rarität und Luxus. Es wird für Reisen, für lange Reisen auch ins Ausland eingesetzt - ohne den Kauf von Flug- und Bahntickets, das Suchen und Buchen von Hotels und Hotels sowie mit dem Ziel, möglichst unabhängig von allem zu sein. Für einige ist dies eine vorübergehende Unterkunft für die Zeit des Baus der Wohnung oder die Verwendung als Autohaus.

Arten von Mobilheimen

Es gibt verschiedene Arten von Reisemobilen für besondere Designmerkmale und Einsatzbereiche:

  • Anhängerkupplung.
  • Wagen.
  • Im Fahrzeug integriert.

Anschließend werden sie nach Zweck unterteilt:

  • für langen oder dauerhaften Aufenthalt;
  • für den kurzfristigen Gebrauch und Reisen.

Nach der amtlichen anerkannten Klassifikation sind unterteilt in:

  • Eine Klasse
  • B-Klasse
  • C-Klasse

Sie unterscheiden sich sowohl in technischen Merkmalen, Abmessungen, Leistungsmerkmalen als auch in der Preiskategorie und den Anforderungen an Wartung und Betrieb.

  • Klasse A ist in den Abmessungen ähnlich wie ein durchschnittlicher Bus am bequemsten, funktionalsten und teuersten. In der Regel wird es auf der Basis eines Lastwagens wie ein Falthaus auf Rädern hergestellt und erfordert einen Führerschein der Kategorie C. Ein charakteristisches Merkmal ist das Vorhandensein einer sehr großen Windschutzscheibe, wie beispielsweise eines Touristenbusses, das variable Wohnvolumen durch bewegliche Trennwände und Ausziehzonen, das Vorhandensein von individuelle Schlafplätze. Auch dieser Typ ist möglichst mobil, verfügt über eine große Wasser-, Generator- und Gasversorgung und kann als Winterversion betrieben werden.
  • Klasse B - der Hauptunterschied ist die Position des Liegeplatzes am Ende des Wohnraums in Fahrtrichtung. Es ist die beliebteste Art von Häuschen auf Rädern in Amerika.
  • Die C-Klasse ist eine Kategorie, die alle kleinen Häuser vereint. Priorität hat ein kleiner Anhänger mit einem zusammenklappbaren mobilen Zelt, der in Verbindung mit einem Auto verwendet wird.

Was macht ein Wohnmobil aus?

Der wichtigste Teil eines jeden "Hauses" ist die Verfügbarkeit aller lebenserhaltenden Systeme wie Wasser- und Gasversorgung, Elektrizität, Gas und eines Abwassersystems. Unabhängig von der Klassifizierung und den Abmessungen des Wohnwagens gibt es einen Schlafplatz, dessen Anzahl und Lage sich dann bereits aus den Volumina und Fähigkeiten ergibt.

Beispielsweise kann sich ein vollwertiger Doppelsitz über dem Fahrer befinden, zum Einsteigen ist eine Klappleiter installiert, Sie können sich dort nur liegend aufhalten, da die Höhe dort nicht mehr als 80 cm beträgt und sich auf dem Weg verringert. Im Wohnraum können bis zu 4 Schlafplätze vorhanden sein, zum Beispiel im hinteren Teil, quer zur Fahrtrichtung des Autos, kann es sich entweder um zwei in einer Reihe oder an einem einzigen Ort übereinander handeln. Der Tisch und die Bänke können auch zu einem Doppelbett umfunktioniert werden. In einigen Fällen kann dies jedoch die Bewegung in der Kabine einschränken.

Für den Allwettergebrauch ist eine Heizungsanlage angeordnet, Gasflaschen sind dafür installiert, Gas wird auch in der Küche zum Kochen und Erhitzen von Wasser verwendet, was viel rentabler und rationeller ist als Strom. Das Vorhandensein einer Kochzone erfordert auch die Installation einer Dunstabzugshaube und eines Lüftungssystems, insbesondere bei Verwendung von Gas. Wasser wird in Behältern gespeichert, in denen eine Pumpe installiert ist, um es für die Küche und die Toilette bereitzustellen.

Für die Entsorgung von Altwasser ist ein spezieller Tank eingebaut, der beim Abstellen sowohl von innen als auch von außen eingebaut werden kann. Sowohl die Duschkabine als auch die Toilette sind individuell eingestellt, aber je nach den spezifischen Anforderungen kann eine volle Toilette nicht ausgestattet werden, weshalb ein Trockenschrank verwendet wird. Das Hauptmerkmal bei der Herstellung von Möbeln ist die Kompaktheit und Zweckmäßigkeit mit dem Ziel, den Wohnraum zu optimieren und einzusparen. Aus diesem Grund kann man Lösungen wie Klappbetten, ausziehbare Tische und dergleichen beobachten.

Um die Sicherheit während der Bewegung zu gewährleisten, sind alle beweglichen und nicht statischen Elemente feststehend. Zur Stromversorgung wird ein Akku installiert, ein externer 220-V-Netzwerkanschluss, der zum Anschließen auf einem Campingplatz oder in der Nähe einer Steckdose verwendet wird. In Ermangelung einer solchen Möglichkeit ist ein Benzingenerator mit verschiedenen Kapazitäten installiert, der Strom erzeugt, wenn Gas verbraucht wird. Er ist in einem speziellen schalldichten Fach installiert, um erhöhte Vibrationen und Geräusche des Generators zu unterdrücken. Seine Lebensdauer ist nur durch die Versorgung mit Benzin begrenzt.

Vorteile und Nachteile

In dieser Welt hat alles sowohl positive als auch nachteilige Aspekte. Um bei Ihrem Einkauf nicht enttäuscht zu sein, müssen Sie eine fundierte Entscheidung treffen. Diejenigen, die ein Wohnmobil kaufen möchten, können in mehrere Kategorien unterteilt werden:

  1. Das erste Ziel sind Liebhaber der Erholung im Freien, denen ein gewöhnliches Zelt große Beschwerden bereitet, und die sich für ein Wohnmobil entscheiden, um ihren Urlaub unter komfortableren Bedingungen zu verbringen.
  2. Die Zweitreisenden, die Entfernungen überwinden, bleiben nicht an einem Ort und haben sich für ein Wohnmobil entschieden, um Umzugsprobleme auszuschließen.
  3. Die dritte Kategorie ist eine Gruppe von Personen, die ein Wohnmobil als ihre einzige und dauerhafte Unterkunft an einem bestimmten Ort oder auf einem bestimmten Campingplatz ausgewählt haben. Eine einfachere Auswahl eines Reisemobils ist nur für Sommerbewohner möglich, der Rest muss auf viele Details achten.

Beschreibung der Vorteile

Betrachten wir die Vor- und Nachteile genauer und beginnen wir mit den Profis:

  • Mit einem Wohnmobil bezahlen Sie nicht für Hotels, kurzfristige Mietwohnungen, sind nicht von einem bestimmten Ort, einer bestimmten Uhrzeit und einem bestimmten Datum abhängig, bestimmen selbstständig Fahrtrouten, Haltestellen, Pausen und Besuche an verschiedenen Orten.
  • Treffen Sie unabhängig die Wahl Ihres gewünschten Gepäcks, Begleiters, Haustiers, jeder anderen Art von Transport, zum Beispiel eines Fahrrads - alles, was passt.
  • Es gibt Modelle, mit denen Sie sich nicht nur auf asphaltierten Straßen, sondern auch auf unebenem Gelände und im Gelände bewegen können.

Im Allgemeinen ist der Hauptvorteil, dass Sie Ihr eigener Herr sind und es das größte Maß an Unabhängigkeit und Freiheit ist, Komfort und Lebensbedingungen schaffen eine solche Anziehungskraft.

Nachteile eines Wohnmobils

Nun zu den FehlernWir werden sie detaillierter behandeln, damit es weniger unangenehme Überraschungen gibt.

  • Wenn wir über Russland und die Nachbarländer sprechen, ist spezialisiertes Parken für Campingplätze und Tankstellen sehr selten, auf einigen normalen Parkplätzen und Tankstellen gibt es eine solche Möglichkeit, aber nur sehr selten gegen eine Gebühr.
  • Es lohnt sich auch, auf die Qualität unserer Straßen zu achten, die für ein mobiles Reisemobil sehr wichtig ist.

Wenn die Bewegung auf dem Territorium Europas geplant ist, müssen Sie zur Vereinfachung und Planung der Bewegungsroute eine Liste der Stellplätze für Camping erstellen, die möglich sein wird sich niederlassen und lebenserhaltende Systeme auftanken.

  • Die meisten vollwertigen Campingplätze befinden sich in der Nähe von kleinen Straßen mit wenig Verkehr und in der Nähe von kleinen Siedlungen. Daher muss man manchmal von der Route abweichen und von der Autobahn abfahren.
  • Der Service auf solchen Campingplätzen wird bezahlt - die Preise liegen im Bereich von 10-30 Euro pro Tag, es ist jedoch zu beachten, dass es viel billiger als Hotels oder Hotels ist.
  • Wenn Sie ein großes Transformatorenhaus haben, das auf einem Kleinbus basiert, wird dies in dicht besiedelten Städten mit einer engen Fahrbahn wenig Unbehagen bereiten.
  • Für große Anhänger und Wohnwagen, die auf einem LKW oder einem Bus basieren, ist eine spezielle Kategorie im Führerschein erforderlich.
  • Die Lagerung eines solchen mobilen Anhängers oder Reisemobils zu einem Zeitpunkt, zu dem es nicht gebraucht wird, ist eine sehr kostspielige und problematische Aufgabe: Nicht alle Parkplätze können darauf abgestellt werden, und der Preis ist den Abmessungen des Reisemobils angemessen.

So bauen Sie selbst ein Wohnmobil

Ein Fahrzeug wenden Ein Wohnmobil benötigt viel Zeit, Mühe und Geld sowie entsprechende Ausrüstung und Räumlichkeiten.

Zunächst lohnt es sich zu entscheiden, welche Aufgaben von einem Reisemobil übernommen werden, und sich auch für Designmerkmale zu entscheiden: ein vollwertiges Kraftfahrzeug, einen Anhänger oder die Möglichkeit, den Wohnraum zu verändern und zu vergrößern. Sie müssen ein Auto auswählen, die Gesetzgebung studieren, eine Liste der lebenserhaltenden Systeme, ein ungefähres Planungsschema, Materialien erstellen und die ungefähren Herstellungskosten berechnen. Wenn Ihnen anfangs alles passtdann müssen Sie mit Hilfe eines Computers Zeichnungen und Diagramme erstellen, nach denen die Arbeiten ausgeführt werden, genauere Schätzungen vornehmen.

Nehmen Sie zum Beispiel ein Auto mit einem einfachen bedeckten Körper, der kung genannt wird.

  • Die Arbeit muss mit der Reinigung des Körpers von alten Beschichtungen und Strukturen beginnen, wobei übliche Mängel wie Beulen, Rost und Fäulnis zu beseitigen sind. Ein gereinigter Körper wird zum Schutz vor Korrosion und Umwelteinflüssen an den richtigen Stellen mit Grundierung, Farbe und speziellen Schutzbeschichtungen versehen. In den Außen- und Wohnräumen sind Tanks zur Speicherung von Wasser, Gas, ein Abwassersammler, ein Generator und eine autonome Heizung installiert.
  • Die Installation beginnt im Inneren mit Fensteröffnungen, Rahmen und Lüftungsöffnungen. In Zukunft ist die Isolierung der Oberflächen des Körpers gemacht, es lohnt sich, auf die Eigenschaften der Isolierung zu achten, die unter solchen Bedingungen betrieben werden können. Danach erfolgt die verdeckte Installation von Strom-, Wasser- und Heizungsleitungen, die Installation von Befestigungselementen für Schubladen, Möbeln und anderen Geräten. Danach wird ein feines Finish hergestellt, das notwendigerweise von der Decke ausgeht und erst dann an die Wände und den Boden reicht.
  • Schrankmöbel und ein Schlafplatz werden installiert, dann wird die Ausrüstung für den Kochbereich in der Regel vom Waschbecken aus gestartet - parallel dazu werden Wasserversorgungsleitungen installiert und die Ausrüstung für die Erwärmung des Wassers wird installiert, das Waschbecken und die Dusche werden am installierten Ort installiert. Und erst dann, wenn ein Gas- oder Elektroherd angeschlossen ist, gelten im ersten Fall zusätzliche Sicherheitsanforderungen, nämlich spezielle Öffnungen für die Abgasentfernung.
  • Achten Sie bei der Installation eines Elektroherds auf das zusätzliche Volumen der Batterien und des Generators. Bei der Installation einer Heizungsanlage ist der Hauptparameter die Saisonalität des Betriebs des Reisemobils und die klimatischen Bedingungen, ein elektrischer Wärmevorhang über dem Eingang und eine gasbefeuerte Heizung sorgen für komfortable Wohnbedingungen auch im Winter.
  • Vorletzte Etappe ist die Installation von Systemen und Steuerzentralen für das Reisemobil, die Installation von elektrischen Haushaltsgeräten und zusätzlichen Elementen für deren Betrieb.
  • Der letzte Schritt ist die Überprüfung des Gasversorgungssystems mit Spezialisten sowie die Überprüfung und Betankung aller Mobilheimsysteme.


Sehen Sie sich das Video an: Kunde zahlt 3500 Euro und bekommt DAS. u200d + DIY Elektrik Einbau Opel Vivaro Camper (September 2021).